Menü

Klinikum Leer spendet 3.000 € an das Lern- und Förderzentrum am Deich

Das Lern- und Förderzentrum am Deich (früher Spastikerhilfe) setzt sich seit 50 Jahren für Kinder und Jugendliche mit Beeinträchtigungen ein. Nun möchte auch das Klinikum Leer diese Arbeit unterstützen und spendet 3.000 €.

Freude bei der Scheckübergabe an das Lern- und Förderzentrum am Deich (vlnr.): Holger Glienke (Geschäftsführer Klinikum Leer), Norbert Boese und Dr. Michael Finke (Vorstand des Lern- und Förderzentrum am Deich) sowie Dr. Hans-Jürgen Wietoska (Ärztlicher Direktor Klinikum Leer).

Leer/Ostfriesland, 9. April 2018. Das Lern- und Förderzentrum am Deich (früher Spastikerhilfe) setzt sich seit 50 Jahren für Kinder und Jugendliche mit Beeinträchtigungen ein und ist mit seinen vielfältigen Angeboten aus dem Landkreis Leer nicht mehr weg zu denken. Dank des engagierten Einsatzes der Mitarbeiter können Kinder und Jugendliche mit geistigen und/oder körperlichen Beeinträchtigungen optimal gefördert werden.

Besonders hervorzuheben ist das große ehrenamtliche Engagement, denn sich ehrenamtlich zu engagieren ist heutzutage nicht mehr selbstverständlich. Wir freuen uns, dass der Verein eine breite Unterstützung erfährt und damit die Förderung der Kinder und Jugendlichen im Landkreis Leer gesichert ist.

Nun möchte auch das Klinikum Leer die Arbeit des Lern- und Förderzentrums am Deich unterstützen. Hierfür wurde am Montag, den 09.04.2018 eine Spende in Höhe von 3.000 € an Herrn Dr. Michael Finke und Herrn Norbert Boese, als Vorstandsmitglieder des Lern- und Förderzentrums am Deich,  überreicht. Das Geld, das sich im Wesentlichen aus dem Verkauf der Eintrittskarten der vorweihnachtlichen Betriebsfeier der Mitarbeiter des Klinikum Leer zusammensetzt, wird alljährlich für einen guten Zweck im Landkreis Leer eingesetzt.