Menü

Ausbildung erfolgreich bestanden

Sechs neue Operationstechnische Assistenten, drei Kauffrauen im Gesundheitswesen und eine Kauffrau für Büromanagement haben ihre Ausbildung abgeschlossen

Die Operationstechnischen Assistenten freuen sich über ihren erfolgreichen Ausbildungsabschluss (v.l.n.r.): Chris van Lengen (Klinikum Leer), Katharina Naß (Klinikum Wilhelmshaven), Laura Erdmann (Klinikum Wilhelmshaven), Friederike Alexandra Hansen (St. Bernhard Hospital Brake), Merle Rauscher (Klinikum Leer) und Lara Brinkhaus (St. Johannes Hospital Varel).

Die Auszubildenden aus der Verwaltung freuen sich über ihren erfolgreichen Ausbildungsabschluss (v.l.n.r.): Gesa Hogelücht (Kauffrau im Gesundheitswesen), Yvonne Fokken (Kauffrau im Gesundheitswesen), Elin Kimmig (Kauffrau für Büromanagement) und Kathrin de Vries (Kauffrau im Gesundheitswesen).

Leer, 22. Juli 2019. Nach drei Jahren haben sechs Operationstechnische Assistenten (OTA) am Bildungsinstitut Gesundheit (BIG) ihre Ausbildung mit Erfolg beendet. Zudem können sich vier Auszubildende aus der Verwaltung über ihre erfolgreich bestandene Ausbildung im Klinikum Leer freuen.

Die Ausbildung zum/zur OTA ist speziell auf den Operationsdienst und auf die invasive Behandlung von Patienten ausgerichtet. Der OTA unterstützt Ärzte in der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von operativen und diagnostischen/therapeutischen Eingriffen. So ist der OTA unter anderem für die Organisation und Koordination der Arbeitsabläufe im Operations- und Funktionsbereich in Zusammenarbeit mit allen beteiligten Berufsgruppen zuständig, bereitet die bevorstehenden Operationen bzw. Eingriffe einschließlich aller notwendigen Instrumente vor und ist während der Operation anwesend, um den Operateur mit den notwendigen Instrumenten und Materialien zu versorgen.

Innerhalb der praktischen Ausbildung, werden die kaufmännischen Auszubildenden in verschiedenen Abteilungen im Klinikum Leer eingesetzt. Zu diesen Abteilungen gehören beispielsweise die Finanzbuchhaltung, das Personalwesen, der Einkauf, die Patientenabrechnung und -aufnahme, das Controlling und das Qualitätsmanagement. In der Berufsschule werden die grundlegenden theoretischen Kenntnisse vermittelt, wie zum Beispiel das betriebliche Rechnungswesen, die Steuerung von Geschäftsprozessen, das Personalwesen oder die stationäre und ambulante Abrechnung.